jNews Module  





Joomla Extensions powered by Joobi
   

Die GHGRB unterstützt seit vielen Jahren finanziell den Geschichtsverein Markgräflerland in seinem Bestreben, ein „Markgräfler Familiennamenbuch“ zu erstellen.

Markgräfler Familiennamenbuch (MFNB) und die erstellten Ortssippenbücher des Geschichtsvereins Markgräflerland

Dr. Martin Keller, Arlesheim

Im Juni 2010 erschienen die „Ortssippenbücher Schopfheim, Hausen, Gersbach 1605—1810“ in einem Buchband. Mit 1350 Seiten (2,5 kg schwer) ist die Grenze erreicht, die es äußerstenfalls einzuhalten gilt. Die Kirchgemeinde Schopfheim umfasst (neben der eigentlichen Stadt) die Filialen Eichen, Fahrnau, Langenau, Raitbach (mit zahlreichen Weilern) und Wiechs. Hausen verblieb kirchlich bis 1739 bei Schopfheim und wurde dann eine selbstständige Kirchgemeinde, Gersbach gehört jetzt politisch zu Schopfheim.

In weniger als drei Jahren haben zehn Mitwirkende unter der liebenswürdigstraffen Führung von Klaus Strütt die Kirchenbücher der drei Kirchgemeinden „durchgekämmt“: Zuerst wurden die für das OSB wichtigen Daten (Geburten, Ehen, Tote) erfasst, anschließend von einem weiteren Mitglied der Arbeitsgruppe kontrolliert, dann EDV-verarbeitet, wiederum von einem Dritten geprüft, darauf verschiedenen EDV-Kontrollen (z.B. auf Plausibilität usw.) unterzogen und gegebenenfalls verbessert. Mit diesem Werk wird dem mittleren Wiesental eine breite Dokumentation zu Land und Leuten in einer bewegten Zeit geboten:

-     Die Lebensdaten von 27`500 Einzelpersonen, ihre Familienzugehörigkeit (gesamthaft 6950 Familien),

  • darin eingeschlossen 600 Familien in Hausen und 900 in Gersbach,
  • das Auf und Ab der Bevölkerung (Seuchenwanderungen usw.),
  • die Berufe,
  • die Amtsinhaber in Stadt und Land und vieles andere mehr (z.B. Weg- und Zuzüger-Daten, soweit in Literatur und Archiven gefunden).

 Die gleiche Arbeitsgruppe - leider etwas geschrumpft - setzt alles daran, den Fortsetzungsband „1810 bis?“ auf den Weg zur Druckreife zu bringen. Allfällige Fehler, Unklarheiten, Ergänzungen zum ersten Band werden, soweit uns rechtzeitig mitgeteilt, im Fortsetzungsband gerne veröffentlicht. Der Bearbeitungsgruppe kann für ihren uneigennützigen, vieljährigen Einsatz nicht genug gedankt werden. Ferner wurde zur grossen Freude vieler Markgräfler am 16. 2. 2011 das „Familienbuch Kandem“ von der Verfasserin, Frau Ursula Winterhalter, einer grossen Festgemeinde vorgestellt. Das Buch fasst auf 510 Seiten die Einwohnerdaten der Kirchenbücher von 1591 bis 1910 mit zahlreichen Abbildungen von Einwohnern Kandems zusammen. Die Buchauflage wurde am Vorstellungstag „ausverkauft“... und eine Neu-Auflage zum gleichen vorteilhaften Preis am Vorstellungsabend angekündigt. Frau Winterhalter sei an dieser Stelle für die vieljährige Arbeit - neben Beruf und Familie - herzlich gedankt.

Im Oktober 2011 ist das OSB Badenweiler veröffentlicht worden. Es ist also noch „taufrisch“. Johannes Helm (U 11. 6. 1998) hat an diesem OSB Jahrzehnte gearbeitet; die Weg- und Zuzüger- Daten aus der Nachbarschaft waren ihm damals weitgehend nicht zugänglich (nun einbezogen). Dieses Buch enthält die Daten von Beginn der Badenweiler Kirchenbücher 1640 an bis anfangs 20. Jh. Zur Kirchengemeinde gehörten in dieser Zeit Badenweiler, Lipburg (mit Sehringen), Nieder- und Oberweiler, Schweighof (mit Sirnitzhöfe) und Zunzingen. Es wurden 21250 Personen und fast 5550 Familien erfasst. Für die Förderung des OSB-Druckes durch Bürgermeister Engler und Gemeinderat ein herzliches Dankeschön im Namen aller Freunde der Ortsgeschichten des Markgräflerlandes!

Nach der Erstellung des Flurnamenbuches von Holzen durch Wolfgang Sprich konnte nach dreijähriger Arbeit das Projekt "Ortssippenbuch" beendet werden. Aus Gründen des Datenschutzes konnten nur Daten bis 1910 Eingang in das Buch finden. "Das macht aber nichts, denn an die Namen der Großeltern und Urgroßeltern können sich viele noch erinnern", so Weiß. Das Ortsfamilienbuch Holzen entstand zusammen mit dem vom Nachbarort Riedlingen, weil die Kirchenbücher die gleichen sind.

Wie steht‘s um die zukünftigen OSB-Pläne?

Allgemein gilt: Ohne Abnahme-Zusicherung seitens der Verantwortlichen der betreffenden Gemeinde für die Übernahme einer genügenden Anzahl OSB kann es keinen Druckauftrag für das betreffende OSB geben. Liegt eine schriftliche Abnahme-Zusage vor, so stellt sich — bei einer von der Gemeinde veranstalteten OSB-Vorstellung — meist ein eindrücklicher Erfolg ein. A b e r: An manchen Orten fehlen uns Mitarbeiter/innen.., könnten Sie, „geneigte“ Leser, sich da nicht melden? Zur endgültigen EDV-Bearbeitung an den mehr als einem Dutzend OSB (deren EDV-Grundbearbeitung abgeschlossen ist) wäre eine „Beschleunigungshilfe“ hochwillkommen. Eine einzige kleinere Kirchgemeinde ist bis jetzt nicht bearbeitet. — Es liegt an den Gemeindebehörden und an Mitarbeitern, dass „ihre Kirchenbücher“ mittels OSB für alle lesbar werden.

Interessenten zur Mitarbeit melden sich bitte mein Autor, Dr. Martin Keller, Dornhägliweg 9, in CH-4144 Arlesheim, Tel. 0041 61 701 61 83.


OSB im Markgräflerland / Stand: Mai 2012

Legende zur folgenden Tabelle:

ORTSNAME in fettgedruckten Großbuchstaben

von unserer Arbeitsgemeinschaft veröffentlicht

Ortsnamen in fettgedruckten Normalbuchstaben

bei unserer Arbeitsgemeinschaft in Vorbereitung

Ortsnamen in normalen Buchstaben

bei Dritten in Vorbereitung, bzw. meist ältere

bereits gedruckte Ortssippenbücher (hier mit Erscheinungsjahr)

 

Die Nummerierung folgt dem Verzeichnis der laufenden OSB-Nummern in einigen neueren OSB.

Alphabetisch A — K geordnete OSB betreffen den Breisgau.

Lfd. Nr.

Ort/Kirchspiel

Seiten

erschienen

Auflage

Preis Euro

Bemerkungen

1

Adelhausen-Eichsel

1997

2

Auggen

3

BADENWEILER

760

2011

160

58,-

4

BAMLACH

RHEINWEILER

280

2006

90

35,-

vergriffen

5

Bellingen

1997

6

BETBERG-SEEFELDEN

400

2005

230

42,-

vergriffen

7

Binzen-Rümmingen

1967

8

Blansingen

A

Bötzingen

2009

9

Britzingen

1973

10

Brombach

11

BUGGINGEN

422

2001

210

40,-

vergriffen

12>39

DOSSENBACH

siehe Maulburg mit Dossenbach

B

Eichstetten

2002

13+32

Efringen-Kirchen

1959

14

Egringen

1957

15

Eimeldingen

1979

16

Feldberg

17

Feuerbach

18

Fischingen

1972

C

Freiamt

1953

D

Gallenweiler

19>49

GERSBACH

siehe Schopfheim

20

Grenzach

1974

21>41

GRIβHEIM

siehe Neuenburg und Griβheim

22

Haltingen

1965

23

HASEL

368

2005

155

38,-

24

HAUINGEN

230

2009

140

28.-

vergriffen

25>49

HAUSEN

siehe Schopfheim

26

Hertingen

2009

27

Holzen und Riedlingen

400

2012

240

34.--

28

HÜGELHEIM

384

2001

30

38,-

>30

Huttingen

E

IHRINGEN

527

2003

190

50,-

vergriffen

29

INZLINGEN

420

2007

210

40.-

vergriffen

30

Istein-Huttingen

1970

31

KANDERN

500

2011

100

44.-

32>13

Kirchen

33

Kleinkems

1977

34

Laufen

35

LIEL

420

2006

60

38,-

vergriffen

36

Lörrach

37

Mappach

38

Märkt

>56

MARZELL

siehe Vogelbach Marzell

39+12

MAULBURG und DOSSENBACH

540

2004

140

42,- /50.-

Paperback/ Hardcover

F

Mengen

40

MÜLLHEIM

666

1999

vergriffen (Neuauflage in Vorbereitung)

41+21

NEUENBURG und GRIβHEIM

580

2001

145

50,-

42

Neuenweg

43

Niedereggenen

44

Obereggenen

G

Opfingen

2005

45

Ötlingen

1972

H

Ottoschwanden

1966

>4

RHEINWEILER

siehe Bamlach Rheinweiler

46

Rötteln

47

Schallbach

I

Schallstadt-Wolfenweiler

2004

48

Schliengen

49+19 +25

SCHOPFHEIM GERSBACH und HAUSEN

1160

2010

280

68.-

Band 1 bis 1810; Band 2 bis 1910 in Vorbereitung

>6

SEEFELDEN

J

Sexau

50

STEINEN

626

2006

125

48,-

vergriffen

51

STETTEN

675

2002

120

48,-

52

Sulzburg

53

Tannenkirch

1957

54

Tegernau

K

Tiengen/Frbg.

55

Tüllingen

56

VOGELBACH MARZELL

634

2004

250

48.-

57

Vögisheim

58

Weil

59+61

WEITENAU und WIESLET

460

1998 / 2001

42

vergriffen

60

Wies

61>59

WIESLET

siehe Weitenau -Wieslet

62

Wintersweiler

63

Wittlingen

1967

L>K

Wolfenweiler

64

Wollbach

1962

65

WYHLEN

900

2008

154

58.-

66

Zell

Bezugsquelle für Ortssippenbücher des Geschichtsvereins Markgräflerland e.V.:

www.geschichtsverein-markgraeflerland.de

Folgende Ortssippenbücher stehen derzeit online mit folgender Web-Adresse zur Verfügung:

http://www.geschichtsverein-markgraeflerland.de/

ISBN

Online

3-906129-05-5

Buggingen

3-906129-04-7

Hügelheim

3-906129-07-1

Weitenau Wieslet

3-906129-08-8

Neuenburg am Rhein Grißheim

3-906129-11-X

Stetten (Stadt Lörrach)

3-906129-10-1

Ihringen am Kaiserstuhl

3-906129-18-7

Vogelbach-Marzell

3-906129-15-2

Maulburg - Dossenbach

3-906129-24-1

Hasel mit Glashütten

3-906129-30-6

Betberg-Seefelden; St. Ilgen

3-906129-27-6

Bamlach-Rheinweiler